Fleischerei Harms Bistro Partyserservice Buchholz Holm-Seppensen in der Nordheide

Ein Blick zurück – ein Blick nach vorn

Die GründerjahreFleischerei Harms damals

Im Jahr 1938 eröffnete der Fleischermeister Heinrich Putensen, mit seiner Frau Ella, eine Schlachterei in Holm-Seppensen, im Niedersachsenweg bei Schween. Ella Putensen übernimmt den Verkauf.

Zur Zeit des wirtschaftlichen Neuaufbaus, im Jahr 1946, wird die Fleischerei erweitert und im Lohbergenweg das Schlachthaus gebaut. Am gleichen Ort entsteht 1947 auch das Wohnhaus, der Grundstein für die heutige Fleischerei. Der Verkauf findet jedoch weiterhin im Niedersachsenweg statt.

In den fünfziger Jahren heiratet die Tochter, Elisabeth Putensen, den Fleischer Dieter Harms. Dieser bringt, nach bestandener Meisterprüfung im Jahre 1959, neuen Schwung und neue Ideen in den Betrieb. Der Verkaufsraum am Lohbergenweg wird gebaut. Die Eröffnung findet am 3.12.1959 statt.

Das Handwerk

Mit viel Engagement und handwerklichem Können wird in den folgenden Jahren die Fleischerei betrieben. 1971 übernimmt man zusätzlich die Filiale bei Lebensmittel-Lorenz.

Die Entscheidung, überwiegend Fleisch von Zuchtbetrieben der Umgebung zu verarbeiten, wirkt sich positiv aus. Der Name Harms wird auch über die Grenzen Holm-Seppensens hinweg ein begriff für Qualität und Zuverlässigkeit.

1982 beschließt man, den Verkauf wieder auf den Lohbergenweg zu konzentrieren, und sich von der Filiale bei Lorenz zu trennen.

Dafür wird der Verkaufsraum neu gestaltet und neue Trends werden berücksichtigt. Ein Party-Service wird aufgebaut.

Der Ausbildungsbetrieb

Das eigene Wissen und Können der Jugend weiter zu geben ist wichtig. Deshalb werden schon sehr frühzeitig bei Harms Nachwuchskräfte für das Fleischerhandwerk ausgebildet.

Die Zukunft beginnt

Auch Jens Harms, der jetzige Fleischermeister, begann seine Ausbildung im elterlichen Betrieb. Nach seiner Lehre erweiterte er sein Wissen durch Tätigkeiten in Frankfurt, Berlin und Hamburg. Er absolviert dann 1982 seine Prüfung zum Fleischermeister. Im Jahr 1985 kehrt er in den elterlichen Betrieb zurück, übernimmt sofort eigene Aufgaben und sorgt für eine Ausdehnung des Geschäfts im Bereich des Party-Service.

Seit 1990 unterstützt auch Ehefrau Petra mit viel Engagement das Team.

Im Januar 1997 übernimmt Jens Harms das Geschäft seiner Eltern. Dadurch treten zwar keine personellen Veränderungen ein, jedoch wird ein zukunftsorientiertes Projekt geplant und realisiert. Die Geschäftsräume werden modernisiert und ein Bistro angegliedert. Hier können warme, leichte Speisen eingenommen werden. Ein zusätzliches Angebot für die Kunden.

Familie Harms

Powered By Website Baker